lukas großmann.

about1

Nach dem ich meine Ausbildung zum Koch in Hamburg, im Restaurant Rexrodt beendet habe, folgten einige internationale Stationen.

Malaysia, Vietnam, Kambodscha, Thailand und schließlich Japan waren für 3 1/2 Monate meine Reiseländer, aus denen ich mit einem Koffer voller neuer Erfahrungen, Inspirationen und Rezepten zurückkehrte.

Bei einem 3 monatigen Praktikum im renomierten Verlagshaus Gruner + Jahr erhielt ich erste Eindrücke des Berufsfeldes der Foodstylisten. Hauptsächlich arbeitete ich hier für die Zeitschriften essen&trinken, Brigitte, Deli, essen&trinken-Für jedenTag und living@home und entwickelte & stylte schließlich in Zusammenarbeit mit Maria Grossmann für die Brigitte eigene Rezepte.

Im Anschluss führte es mich nach Wolfsburg, wo es neben der Autostadt nicht viel, aber doch eines der besten Restaurants der Welt gibt – das Aqua, by Sven Elverfeld. Hier hospitierte ich 6 Wochen und bekam einen detaillierten Einblick in die 3-Sterne Spitzengastronomie.

Noch immer reisehungrig folgte ein 2-monatiger Aufenthalt in Afrika | Namibia, wo ich auf der Ritter Safari Farm als Privatkoch eingespannt war. Darüber hinaus kam ich hier zum ersten mal mit der Metzgerei und der Jagd in Verbindung.

Berlin ist Deutschlands Foodiehauptstadt. Also blieb mir quasi keine andere Wahl, Berlin zu meinem neuen Heimatort zu erklären. Und wer sich als Foodie in Berlin auskennt, der kennt die Markthalle Neun in Kreuzberg, wo ich bis Ende September Teil der Küchencrew der KantineIX unter Michael Hoffmann sein durfte, bis dieser sich entschied das Projekt hinter sich zu lassen.

Seit November 2015 heißt nun der neue Arbeitgeber Marley Spoon . Das junge Berliner Startup (Gründung 2014) hat sich zum Ziel gemacht gutes Essen wieder an den heimischen Herd zu bringen. Um den Einkaufsstress zu reduzieren und die Menüplanung zu ersparen übernimmt Marley Spoon nun einfach diesen Part für euch. Zu meinen Aufgaben zählen Rezeptentwicklung, Foodstyling & Recepiecopywriting.

Zudem arbeite ich als Freelancer wer auch immer gerade Interesse an einem motivierten & engagierten Koch und Foodstylisten hat.

Generell ist es mir ein Anliegen wieder einen bessern Bezug zum Essen und zu Lebensmitteln im Allgemeinen zu vermitteln. Unsere Esskultur ist nicht mehr das was sie mal war. Aus Fastfood und Schnellgerichten bestehend versperrt sie uns den Blick auf das Gute und Kostbare. Wie können wir das ändern?
Richtig einkaufen. Kochen. Genießen.

Seid etwa 2013 bin ich Mitglied bei Slow Food  Deutschland e.V. und möchte die Philosophie und die Idee des Ganzen unterstützen. Ich kann also jedem empfehlen sich zu informieren und vielleicht auch Teil zu haben.

Lasst Ruhe, Genuss & Geselligkeit an den Tisch zurückkehren.
Regional, Saisonal, Lecker soll es sein.
Hoch die Tassen & Guten!

Lukas.

Facebook

(1) Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Lukas,

    falls Du Dich nicht mehr erinnerst: Ich war Grafiker bei chefkoch, und hab Dir mal nen Kontakt zu diesem ZEIT Online-Blogexperten weitergeleitet. Klingelts?

    Naja, ich bin jetzt bei MANUAL, bau grade an der neuen Kochgeschichte (selbstgemachtes Ketchup), und les Deinen Namen in der alten Ausgabe, und denk mir noch “Lukas Großmann … kenn ich doch” :-)

    Wollte nur mal wieder hallo sagen und dass Dein Blog jetzt doch sehr gut aussieht.

    Viele Grüße
    von Thorsten

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Facebook

Likebox Slider Pro for WordPress